Thema Bildungsreisen

Reise in den Ostharz   
Reise-Nr. 0050   
   



„Der Ottonenzeit und der Sagen- und Hexenwelt auf der Spur“
Hasselfelde auf einem etwa 500 m hoch gelegenen Hochplateau ist Ausgangspunkt für Spaziergänge und Wanderungen in der Nähe der großen Rappbodetalsperre. Die Harzköhlerei Stemberghaus, alte Schaubergwerke und die Rübeland-Tropfsteinhöhle sind gut erreichbar. Mit der Harzer Schmalspurbahn geht es auf den Brocken. Durch das Bodetal zur Roßtrappe und auf den Hexentanzplatz.

Werningerode oder Stolberg im Süden zeigen sich als schöne alte Fachwerkstädte.
Gerningerode und vor allem Quedlinburg als Weltkulturstadt stehen insbesondere im Zeichen der Kaiser der Ottonenzeit


   Zu diesem Text ist ein PDF-Dokument vorhanden.
Klicken Sie hier, um das Dokument anzuzeigen.

Ein Programm zum Betrachten von PDF-Dateien erhalten Sie, wenn Sie auf den gelben Button klicken.



[Seitenanfang]