Thema Bildungsreisen

Fotos I zu Heim-statt-Tschernobyl ökologisches Bauen in Workcamps   
Bereichs-Nr. 0051   
 


Foto oben 1999 Firstbau Drushnaja
Foto unten 2002 Camp I in Lepel - rohbaufertig

Die Wohnhäuser - Einzel- und Doppelhäuser - werden in ökologischer Lehmbauweise errichtet. Das Holzständerwerk wird zum Füllen der Speißmasse (30 % Lehm und 70 % Holzhäcksel) verschalt. Die Verschalung wird nach einem Tag wieder entfernt. Diese Lehmmischung ist atmungsintensiv und isoliert gut. Temperaturunterschiede im Sommer von 40 Plusgraden und 30 Minusgraden gilt es auszuhalten.
Auch die Dächer und die Zwischendecken werden mit der Lehmmasse gefüllt.
Die Isolierung der Wände und der Dächer erfolgt seit 2002 mit Schilfmatten, die jetzt über ÖkoDom in Sanarotsch hergestellt werden.
Die rohbaufertige Erstellung wird in jeweils 3-wöchigen Workcamps vorgenommen. Unterkellerung, Holständerwerk Türen und Fenster sowie Dacheindeckung erfolgt durch eine Brigade von ÖkoDom.
Elektrik und Heizung werden von Firmen eingebaut.
Innenausstattung und gärtnerische Anlagen werden von den einziehenden Familien gestaltet.

   Zu diesem Text ist ein PDF-Dokument vorhanden.
Klicken Sie hier, um das Dokument anzuzeigen.

Ein Programm zum Betrachten von PDF-Dateien erhalten Sie, wenn Sie auf den gelben Button klicken.



[Seitenanfang]