Thema Bildungsreisen

Fotos VI zu Heim-statt-Tschernobyl ökologisches Bauen in Lepel   
Bereichs-Nr. 0056   
 


Foto oben Ständerwerk Camp I 2002
Foto unten Innenarbeiten Camp I 2002

Seit 2001 geht die Umsiedlung mit dem Bauprogramm im Nordosten Weißrusslands nahe der Kreisstadt Lepel weiter.
Hier werden in Alt-Lepel 12 Wohnhäuser errichtet. Dieses geschieht unter der fachlichen Leitung unserer Partnerorganisation ÖkoDom.
Sie schaffen die Unterkellerung, setzen das Ständerwerk und sind für die Fertigstellung nach dem Rohbauabschluß zuständig.

In dem kanpp 3-wöchigen Workcamp mit deutschen freiwilligen Helfern und den belarussichen StudentenInnen als Dolmetscher und den zukünftigen Bewohnern werden die Häuser rohbaufertig errichtet.

Neu ist seit 2002, dass zur Isolierung der Wände und des des Daches Schilfmatten verwendet werden. Die Schilfmattenproktion wird neun in Sanarotsch unter Federführung von ÖkoDom vorgenommen. Dafür sind 2 MitarbeiterInnen angestellt. 15 Menschen werden angelernt, um die etwa 10.000 Schilfbündel zu Matten zu vearbeiten.

Somit hat ÖkoDom drei Standbeine: Windkraft, ökologisches Baueun und Schilfmattenproduktion.



[Seitenanfang]